Massiv Holzhaus versus Holzständerbau oder Holzrahmenbau!

Holzhaus ist nicht gleich Holzhaus!

Holzhäuser werden immer beliebter .Doch Holzhaus ist nicht gleich Holzhaus! Holzhäuser  gibt es in unterschiedlichsten Bauformen z.B. Blockhäuser, Holzständer-, Holzrahmen oder Holztafelbauweise. Der wesentliche Unterschied zwischen diesen unterschiedlichen Holzbauweisen liegt im Holzanteil, der in den Außenwänden zu finden ist. Dies wird vor allem bei einem Vergleich zwischen dem Blockhaus und Häusern die in Holzständer-, Holzrahmen oder Holztafelbauweise deutlich. Während das Blockhaus und unsere Massivholz-Bauweise vollständig aus Holz gefertigt werden, besitzen Häuser die in Holzständer-, Holzrahmen oder Holztafelbauweise  in der Regel nur einen Holzrahmen. Übrigens die meisten Fertighaus Anbieter errichten ihre Häuser in Holzständer-, Holzrahmen oder Holztafelbauweise.

Vorteile Massiv Holzbau mit mehrschichtigen Massivholzplatten!

  • Massivholzwände sind bereits im Rohzustand absolut luftdicht und statisch für Gebäude bis zu 10 Geschosse zugelassen.
  • Höchste statische Eigenschaften und vollkompatibel mit Stahl, Glas, Beton
  • Einzige vollhomogene Massivbauweise bei dem Dach und Wand den gleichen Werkstoff haben
  • Hoher Vorfertigungsgrad

Nachteile Holzständerbau !

Massiv Holzhaus versus Holzständerbau oder Holzrahmenbau! Nachteile beim Fertighaus!

Nachteile Holzständerbau oder Holzrahmenbau, der meist angeboten Holzbauart!

  • Es übernehmen lediglich die Ständer die Funktion der Statik.
  • Alle so entstehenden Gefache müssen einzeln gedämmt und stabilisiert werden. Dies bedeutet, dass in jedem Gefach alle vier Seiten Risikopotentiale darstellen. Mehrere Hundert Gefache mit Risikopotentialen in einem einzigen Bau.
  • Zu dem sind nachträgliche Schwachstellen durch eventuelle Setzungen der Dämmung nicht auszuschließen.
  • Diese Wand ist nur durch Zusatzmaßnahmen luftdicht auszuführen (z.B. Folie) und zu stabilisieren (z.B. OSB Platten).